Sketche, Tänze und Büttenreden

Auch 2017 hatte die TTG wieder ein unterhaltsames Programm zu bieten

 

Am 7. Januar fand wieder der traditionelle Vereinsabend der TTG Horbach statt. Im gut gefüllten Festsaal des Horbacher Siegfried Blasczyck Hauses konnten die Gäste sich zunächst am kalt-warmen Buffet stärken. Die Ehrungen langjähriger Mitglieder, sowie der Vereinsmeister waren der erste Programmpunkt.

Markus Mohr übernahm dann als Protokoller traditionell die Eröffnung des Unterhaltungsprogramms. Als großer Eisenbahnfreund hatte er sich in diesem Jahr das Thema Bahn als Basis seines Vortrages ausgewählt. Er berichtete als Schaffner wieder über zahlreiche Ereignisse des abgelaufenen Jahres.

Die Jugendabteilung der Horbacher Tischtennisspieler interpretierte dann in besonderer Art und Weise das berühmte Märchen Aschenputtel. Die Darsteller sorgten für zahlreiche Lacher im Publikum.

jugendaschenputtel1

Die Darsteller des Sketches „Aschenputtel“ – eine neue Version des bekannten Märchens

Betreibt man einen schweißtreibenden Sport, ist nachfolgend eine intensive Körperpflege erforderlich.  Dass dabei etwas Musik nicht schaden kann zeigten 3 Nachwuchsspieler der TTG. Zu den Klängen von „What a feeling“ zeigten Marlon Dehm, Tobias Mohr und Marcel Dietzel, wie man in der Dusche richtig Spaß haben kann.

jugenddusche1

Achtung, gleich wird es nass 🙂

Nach einer kurzen Pause, die zum Verkauf der Tombola – Lose genutzt wurde, betrat Klaus Dieter Walther als Strohwitwer die Bühne. Er wusste von zahlreichen Problemen zu berichten, die einem unerfahrenen Hausmann beim Kochen, Waschen oder Bügeln so widerfahren können.

Zu den karibischen Klängen des Rigga Ding Songs bewegten sich 2 übergroße Zylinder. Markus Muth und Thomas Remmel hatten sich diese lustige Verkleidung ausgedacht und ernteten für ihren lustigen Tanz viel Applaus.

zylindertanz

In ihrem tollen Outfit boten die beiden Tänzer eine tolle Show!

Stefan Gilmer berichtete als leidgeplagter Patient von zahlreichen Wehwechen. Eine Erkrankung folgte der anderen und die behandelnden Ärzte hatten mit ihm seine liebe Last.

Die Tanzsportgruppe Ungelenk konnte in diesem Jahr nicht auftreten, dafür sprang die Tanzsportgruppe Mohr kurzfristig ein. Zu den Klängen von 2 Apfelsinen im Harr fegten Tanja und Markus Mohr über die Bühne.

tanzsportgruppemohr1

Auch unser sportlicher Leiter wollte nicht von der Bühne, ohne sein Taktgefühl zu beweisen. Unterstützt von seiner Frau Tanja, die immer wieder mit kreativen Ideen aufwartet.

Mit der Verlosung der Hauptgewinne endete das Programm des Vereinsabend 2017 und die Besucher verbrachten wieder eine unterhaltsamen Abend. In diesem Jahr endete offizielle  das Programm bereits um 23:30 – ein Rekord.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s