Einzug in Hessenpokal knapp verpasst

Zwei Horbacher Nachwuchs-Teams erreichen Bezirkspokal-Endspiele

20200216_100121

Unsere 1. Jungen 15 und 1. Jungen 18 Mannschaften hatten sich für die Bezirkspokal-finalrunde am 9. Februar 2020 in Flieden qualifiziert. Es war seit Jahren das erste Mal, dass sich Horbacher Nachwuchsmannschaften für dieses Turnier qualifiziert hatten und dann auch noch gleich zwei Mannschaften. Beide Teams hatten ein glückliches Händchen beim Losen der Halbfinalgegner. Unsere 1. Jungen 18 trafen auf Inheiden und nicht gleich auf das hoch favorisierte Team aus Wißmar. Die 1. Jungen 15 durften gegen TTV Selters in der Vorschlussrunde antreten.

Da unsere 1. Jungen 18 zuletzt im Januar gegen Inheiden in der Bezirksoberliga zum Meisterschaftsspiel antreten durften, wussten die drei Horbacher, dass sie ein starker Gegner erwartete. Unsere Nummer 1, Justin Haberkorn, tat sich sehr schwer gegen seinen ersten Gegner. Dieser zeigte sich von den Noppen und dem laufintensiven Abwehrspiel Justins nur bedingt beeindruckt und siegte mit 3:0. Damit hatten die Inheidener ihren ersten Punkt erzielt und die beiden Fabians standen schon etwas unter Druck. Aber beiden gelang es ihre Partien siegreich zu gestalten und die TTG mit 2:1 in Führung zu bringen. Wie so oft im Pokal kam dem Doppel eine ganz entscheidende Bedeutung zu. Unsere Routiniers Fabian und Justin gingen schnell mit 2:0 in Führung, taten sich aber dann plötzlich sehr schwer. Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen. Zum Glück gelang den beiden am Anfang ein Blitzstart mit 5:0. Es wurde zwar zwischenzeitlich noch etwas knapp, aber am Ende stand ein 11:6 Satzerfolg für die Horbacher. Mit dem 3:1 fehlte nur noch ein Punkt zum Einzug ins Finale. Diesen erzielte Justin mit einem 3:1 Erfolg über seinen zweiten Gegner, nach einem 0:1 Satzrückstand. Nach diesem schönen sportlichen Erfolg lagen sich unsere drei Spieler glücklich in den Armen.

Der Spielverlauf bei unserer 1. Jungen 15 Mannschaft im Halbfinale gegen TTV Selters sah ziemlich ähnlich aus. Jan Hendrik Geist musste in seiner Partie anerkennen, dass sein Gegner mit dem Antibelag bestens zurecht kam und dieser seinerseits seine langen Noppen geschickter einzusetzen wusste. Aber sowohl Marlon Dehm als auch Peter Harnischfeger hielten den, durch das 0:1 entstandenen, Druck gut aus und gewannen ihre Partien mit 3:0 bzw. 3:1. Auch hier brachte das Doppel die Vorentscheidung in der Partie. In einem hart umkämpften 5. Satz und nach der Abwehr von Matchbällen der Gegner, konnten sich Jan Hendrik und Marlon mit 13:11 durchsetzen. In seiner zweiten Partie agierte Marlon gegen den Materialspieler aus Selters sehr geschickt. Das häufige Training gegen Langnoppenspieler machte sich bei seinem 3:0 Erfolg bezahlt. Damit hatte auch das zweite Horbacher Team, gegen einen stark aufspielenden Gegner aus Selters, das Finale in seiner Alters- und Leistungsklasse erreicht.

20200216_135307

Im Finale der Jungen 18 Bezirksoberliga trafen dann unsere Jugendlichen auf die Wißmarer, die sich mit 4:1 gegen Altenstadt durchgesetzt hatten. Bereits die beiden Einzel von Justin Haberkorn und Fabian Hanselmann zeigten, dass es gegen den haushohen Favoriten sehr, sehr schwer werden würde. Etwas Hoffnung schöpften die TTGler als Fabian Mohr sein Spiel im Entscheidungssatz gewann und das Resultat auf 1:2 verkürzen konnte. Auch das Doppel startete mit einem knappen 11:13 Satzverlust hoffnungsvoll, in den beiden Folgesätzen waren die Horbacher allerdings chancenlos. Mit seiner zweiten Niederlage besiegelte Justin Haberkorn den allseits erwarteten Pokalsieg der Wißmarer. Unsere Jungen hatten den Favoriten wenigstens ein klein wenig ärgern können. Mehr war einfach nicht zu erwarten gewesen.

20200216_135926

Das Finale unserer 1. Jungen 15 gegen SV Saasen entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Mehrfach hatten Jan Hendrik und Marlon die Möglichkeit ihre beiden Einzel für sich zu entscheiden, aber das Quäntchen Glück fehlte dieses Mal. Beide Akteure verloren ihre Partien mit 2:3. Peter Harnischfeger gelang es mit seinem 3:0 Erfolg den Abstand auf 1:2 zu verkürzen. Beim Stand von 1:1 im Doppel mussten Jan Hendrik und Marlon, trotz mehrerer Satzbälle, den 3. Satz mit 12:14 abgeben. Das war in dieser Partie und im Finale eine Vorentscheidung. Denn die Spieler aus Saasen siegten mit 3:1 und bauten damit ihre Führung auf 3:1 aus. In seinem zweiten Einzel führte Marlon bereits 2:0 und hatte im dritten Satz auch mehrere Matchbälle auf seiner Seite, aber es gelang ihm nicht den entscheidenden Punkt zu setzen. Am Ende ging dieser Satz mit 12:14 und sein Einzel mit 2:3 verloren. Der SV Saasen hatte damit den entscheidenden vierten Siegpunkt erzielt und durfte glücklich den Bezirkspokal in seinen Händen halten. Unsere drei Schüler haben ein tolles Turnier gespielt und unsere Farben in Flieden hervorragend vertreten.

Zwei weitere Impressionen von der Bezirkspokalendrunde:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s