Tischtennis in Zeiten von Corona

Seit mehr als einer Woche müssen wir inzwischen auf unseren geliebten Sport verzichten und halten uns weitgehend auch nur noch in unseren vier Wänden auf. Wann der Trainings- und Spielbetrieb wieder startet, ist aktuell noch nicht abzusehen. Wollen wir hoffen, dass sich die Virus-Ausbreitung eindämmen lässt. Wir können alle unseren Beitrag dazu leisten, indem wir den Anweisungen folgen und soziale Kontakte weitgehend einschränken.

Hier zwei Tipps wie wir auch in den eigenen vier Wänden nicht ganz auf unseren Sport verzichten müssen:

(1) Tischtennis at Home:

Wenn euch kein eigener Tischtennis-Tisch im Keller oder in der Garage zur Verfügung steht, dann nehmt einfach einen der vorhandenen Esszimmer-, Wohnzimmer- oder Schreibtische. Einfach freigeräumt und in die Mitte des Raumes gestellt, dann kann es schon losgehen:

Küchentisch

(2) Tischtennis auf die Ohren:

Vor zwei Tagen hat der Deutsche Tischtennisbund sein neues Podcast Projekt „Ping Pong & Prause“ gestartet. Benedikt Probst und Richard Prause werden zukünftig regelmäßig interessante Gespräche rund um den kleinen Plastikball führen. Der 1. Podcast beschäftigt sich aus aktuellem Anlass mit dem Corona Virus. Den Podcast mit unserem 1. Mannschafts-Spieler Benedikt Probst findet ihr in den bekannten Portalen und natürlich unter http://www.tischtennis.de:

ping pong und prause

(Bildquelle: http://www.tischtennis.de)

Bleibt gesund. Bis hoffentlich bald wieder in unserem Vereinsheim.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s