Vereinsabend 2021 abgesagt

Der TTG Vorstand hat in der letzten Vorstandsitzung am 30. September 2020 beschlossen, den für 23. Januar 2021 geplanten Vereinsabend abzusagen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, verbinden wir doch zahlreiche Erinnerungen mit unserem gesellschaftlichen Jahreshöhepunkt. Leider ist das Pfarrheim als Veranstaltungsort nach wie vor für öffentliche Veranstaltungen gesperrt und eine Freigabe ist aktuell nicht absehbar. Vielmehr lässt der erneute Anstieg der Fallzahlen der an Covid 19 erkrankten Menschen darauf schließen, dass im Winter 2020/2021 weiterhin erhebliche Einschränkungen im Hinblick auf öffentliche Veranstaltungen existieren werden.

Sobald es wieder möglich ist (und wir hoffen natürlich, dass dies bald soweit sein wird) werden wir unsere Aktivitäten auch was öffentliche Veranstaltungen betrifft mit Freude wieder aufnehmen. Zur Zeit sind wir allerdings zunächst froh, dass wir unsere Meisterschaftsspiele unter Beachtung der Hygienevorgaben durchführen können.

Bleibt gesund und wir sehen uns hoffentlich bald wieder bei unbeschwerten Festen und Veranstaltungen, euer Vorstand der TTG Horbach.

Wandertour trotz großer Hitze durchgezogen

Frohnbügel war das ideale Ziel an diesem Nachmittag

ttg_wanderung

Trotz der angekündigten und eingetretenen großen Hitze von über 30 Grad Celsius trafen sich 10 TTGler am vergangenen Samstag, 4. August 2020, pünktlich um 15 Uhr an der Horbacher Kirche. Über den schattigen Radweg ging es durch den Schnellmichgrund zum Wanderparkplatz Rodfeld.

Dank der Unterstützung von Horst Willer konnte dort der Elektrolythaushalt aller Wanderer durch den Konsum köstlicher Kaltgetränke wieder in Einklang gebracht werden. Er hatte aber nicht nur gekühlte Getränke dabei, sondern auch den von Klaus-Dieter Walther gespendeten Riwwel- und Matte-Kuchen. Trotz diverser Wespen-Attacken griffen die TTGler auch hier kräftig zu.

Frisch gestärkt ging es auf der Birkenhainer Strasse durch schattigen Laubwald dem Tagesziel „Frohnbügel“ entgegen. Im Garten der Gaststätte fanden unsere Läufer ein schönes schattiges Plätzchen. In den kommenden Stunden, bis kurz vor dem Sonnenuntergang, genossen die Teilnehmer die servierten Getränke und Speisen.

Ein schöner Zufall war die Tatsache, dass die 1. Herren-Mannschaft des TSC Neuses das gleiche Ziel an diesem Tag ausgesucht hatte. So konnten die Tischtennisspieler mit gebotenem Abstand gemeinsam über die vergangenen und geplanten Verbandsrunden fachsimpeln.

Nach dem direkten Rückmarsch bergabwärts nach Horbach ging es noch einmal gemeinsam auf den Horbacher Berg um gemeinsam vor dem Vereinsheim diesen gelungenen Nachmittag ausklingen zu lassen.

Wenn alles klappt und es die Corona Vorschriften zulassen, soll eine solche Wanderung im Herbst noch einmal in Richtung Gondsroth durchgeführt werden. Da es auf diesem Weg definitiv weniger Schatten gibt, ist es gut, dass zu dieser Jahreszeit dann nicht mehr mit solchen hitzigen Temperaturen zu rechnen ist.

 

Sommerwanderung am 8. August 2020

Da in diesem Jahr die geplante zweitägige Brauerei-Wanderung nicht stattfinden kann, wollen wir uns zu einer gemeinsamen Wanderung durch den Vorspessart treffen. Die Wanderung soll am Samstag, 8. August 2020, um 15 Uhr auf dem Horbacher Festplatz starten. Es ist geplant u.a. in der Gaststätte Frohnbügel einzukehren.

Zur besseren Planung und aufgrund der aktuell bestehenden CoVID 19 Vorschriften möchten wir euch bitten, euch im Vorfeld bei einem der Vorstandsmitglieder persönlich, telefonisch, per WhatsApp oder Email anzumelden. Vielen Dank.

Wir vom Vorstand freuen uns sehr auf diesen gemeinsame Wanderung.

Zeitvertreib für Freizeitsport befreite Tischtennis-Enthusiasten

Einige Tipps, welche die Zeit bis zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs verkürzen können

Wir haben euch in den vergangenen Wochen immer wieder Tipps gegeben, wie ihr als Tischtennis-Liebhaber durch diese harte Zeit ohne Sportausübung kommt.

Jetzt wo das Ende dieser Rückschlagsport freien Periode abzusehen ist noch zwei Tipps:

(1) Bastelt etwas Schönes mit Tischtennisbällen

Tischtennisbälle eignen sich hervorragend zur Erstellung von 3-D Puzzles wie das nachfolgende Bild zeigt:

tt_3_d_puzzle

Bierdeckel waren gestern, jetzt sind die runden Plastikbälle angesagt :->.

(2) Podcast „Ping Pong & Prause“ Folge 4 anhören

In der vierten Folge erzählt Richard Prause wieder spannende Geschichten rund um den Tischtennissport. Der Tischtennis-König von Schweden spielte beim Telefonat mit Björn Borg eine wichtige Rolle.

Doch ab Minute 44 stellt der Investigativ-Journalist Benedikt Probst die alles entscheidende Frage: „Wir könnten einmal darüber reden, wie man sein Spiel verbessert, ohne dabei viel zu trainieren. Das ist ein persönlicher Wunsch und das Interesse von mir und meinen Mannschaftskollegen von der TTG Horbach“. Was der Tischtennis-Experte und ehemalige Nationaltrainer Richard Prause darauf antwortet, ist auf jeden Fall hörenswert – nicht nur für unsere Erste.

Hier könnt ihr die komplette Podcast Folge hören:
https://pingpongprause.podigee.io/4-als-richard-mit-bjorn-borg-telefonierte

TTV Somborn hat die Herausforderung erfolgreich angenommen

Die Somborner haben als Erste ihren Beitrag zur Klopapier Challenge abgeliefert

Am 21. April 2020 hatten wir in unserem Klopapier-Challenge Video die drei anderen Freigerichter Tischtennis-Vereine nominiert. Als erster Verein hat uns der TTV Somborn sein tolles Video zugeschickt.

Die Somborner sind vielleicht nicht der größte TT-Verein im Freigericht, aber in diesem Fall hatten die „Klopper“ eindeutig die Nase vorne. Vielen Dank an Stefan Reus und all die anderen Mitwirkenden des TTV, dass sie bei dem Spaß mitgemacht haben und uns auf diese schöne Weise die Tischtennis freie Zeit verkürzt haben.

TTG beteiligt sich erfolgreich an Challenge

ttg_challenge

17 kleine und große TTGler sind im Video-Clip zu sehen

Der TV Bad Orb hatte uns am Montag, 20. April 2020, zu einer Challange herausgefordert. Die Aufgabe war es ein Video aus einigen kleinen Clips zu erstellen, bei der Spieler/Trainer von uns eine Rolle Klopapier von links bekommen, hochhalten (z.B. mit TT Schläger) und auf der rechten Seite wieder aus dem Bild befördern/schießen. Innerhalb von 48 Stunden sollte dieses Video fertiggestellt sein. 

Innerhalb von 24 Stunden hatten wir die Klopapier Challenge gemeistert. An dieser Stelle sei Janina Mohr, Cora Rado und Tobias Mohr für das Erstellen des Videos aus den Klopapier Balance Clips sowie Thomas Amrhein für die Verbreitung der Informationen auf diversen Kanälen herzlich gedankt.

Herzlichen bedanken wir uns auch bei allen Mitwirkenden für die Zusendung der tollen Clips. Das sind in der Reihenfolge des Auftretens: Janina Mohr, Anna Gesierich, Cora Rado, Fabian Mohr, Jan Hendrik Geist, Elias Hoppe, Justin Thoma, Josef Krebs, Thomas Amrhein, Joshua Thoma, Markus Mohr, Markus Muth, Ben Amrhein, Jens Louis Geist, Mara Brandt, Jonas Brandt und Tobias Mohr. Wir sind der Meinung: „Das war Spitze“.

Leider können wir euch das Ergebnis dieser Arbeit aus technischen Gründen hier nicht direkt präsentieren. Wenn ihr es anschauen wollt, ruft bitte den TTG Horbach Instagram Account unter folgendem Link auf:

Wir bleiben daheim !

TTG beteiligt sich mit eigener Collage an der Aktion des Deutschen Tischtennisbundes

wir_bleiben_zu_hause

Unser Schüler und Jugendlichen haben sich mit selbst erstellten Plakaten an der Instagram Aktion des Deutschen Tischtennisbundes „WIR BLEIBEN ZUHAUSE“ beteiligt, um die schnelle Ausbreitung des Corona Viruses effektiv eindämmen zu können.

Weiterlesen

Ein frohes Osterfest euch allen

ttg_frohe_ostern

Tischtennis trotz(t) Corona

Inzwischen müssen wir seit mehr als vier Wochen auf die Ausübung unseres geliebten Sports verzichten. Es ist an der Zeit euch hier ganz herzlich Danke zu sagen, dass ihr unserem Verein weiterhin die Treue haltet. Gemeinsam werden wir diese schwierige Zeit meistern und hoffentlich bald wieder mit den Vorbereitungen auf die neue Verbandsrunde 2020/21 starten können. Jetzt steht erst einmal Ostern vor der Tür und wir wünschen euch allen mit euren Familien auf diesem Weg ein frohes Fest.

Weiterlesen

Tischtennis in Zeiten von Corona

Seit mehr als einer Woche müssen wir inzwischen auf unseren geliebten Sport verzichten und halten uns weitgehend auch nur noch in unseren vier Wänden auf. Wann der Trainings- und Spielbetrieb wieder startet, ist aktuell noch nicht abzusehen. Wollen wir hoffen, dass sich die Virus-Ausbreitung eindämmen lässt. Wir können alle unseren Beitrag dazu leisten, indem wir den Anweisungen folgen und soziale Kontakte weitgehend einschränken.

Hier zwei Tipps wie wir auch in den eigenen vier Wänden nicht ganz auf unseren Sport verzichten müssen:

(1) Tischtennis at Home:

Wenn euch kein eigener Tischtennis-Tisch im Keller oder in der Garage zur Verfügung steht, dann nehmt einfach einen der vorhandenen Esszimmer-, Wohnzimmer- oder Schreibtische. Einfach freigeräumt und in die Mitte des Raumes gestellt, dann kann es schon losgehen:

Küchentisch

(2) Tischtennis auf die Ohren:

Vor zwei Tagen hat der Deutsche Tischtennisbund sein neues Podcast Projekt „Ping Pong & Prause“ gestartet. Benedikt Probst und Richard Prause werden zukünftig regelmäßig interessante Gespräche rund um den kleinen Plastikball führen. Der 1. Podcast beschäftigt sich aus aktuellem Anlass mit dem Corona Virus. Den Podcast mit unserem 1. Mannschafts-Spieler Benedikt Probst findet ihr in den bekannten Portalen und natürlich unter http://www.tischtennis.de:

ping pong und prause

(Bildquelle: http://www.tischtennis.de)

Bleibt gesund. Bis hoffentlich bald wieder in unserem Vereinsheim.

Die Narren griffen zum Sandpapierschläger

20200221_202533

Mit 11 Doppeln neuer Teilnehmerrekord bei den erwachsenen Startern

Den Anfang machten wieder die Kinder und Jugendliche der TTG Horbach, die ab 17:30 Uhr mit zwei parallelen Doppelturnieren starteten. Die beiden Turnierklassen waren grob nach Spielstärke eingeteilt worden, um allen Beteiligten den maximalen Spielspaß mit den Sandpapierschlägern – auch landläufig Brettchen genannt – zu gewährleisten. Da beim Kappenturnier nicht das Ergebnis im Vordergrund steht, seien hier nur kurz die Siegerpaare der beiden Turnierklassen erwähnt: Turnierklasse 1 (6 Doppel-Paare): Justin Haberkorn & Niklas Harth, Turnierklasse 2 (6 Doppel-Paare): Sveta Trigub & Jens Louis Geist. Nach Ende des Turniers wurde sich bei Schnitzel, Frikadellen, Röstzwiebeln und Salaten kräftig gestärkt. Auch die süßen Leckermäuler kamen bei selbstgemachtem Popcorn und Kreppel nicht zu kurz.

20200221_180739

Weiterlesen