Tolle Beiträge beim Vereinsabend 2018

Traditionell veranstaltet die TTG Horbach Anfang Januar ihren Vereinsabend, der 2018 in der 38. Auflage stattfand. Zu der Veranstaltung im Siegfried Blaszczyk Haus kamen in diesem Jahr etwa 90 Besucher, die ein unterhaltsamen Abend erlebten. Zunächst stand das leibliche Wohl auf dem Programm. Gegen 19:30 Uhr begrüßte für den Vorstand Josef Krebs die Mitglieder des Vereins und gab zur Stärkung vor dem Start des Unterhaltungsprogramms das Buffet frei.

Zunächst wurden dann die langjährigen Mitglieder des Vereins geehrt. Wobei besonders die 40jährige Mitgliedschaft von Ansgar Franz, Waldemar Harnischfeger, Carsten Rienecker und Joachim Riedl zu erwähnen sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiterlesen

Advertisements

Der Vereinsabend 2018 findet am 13. Januar statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

Am Samstag, den 13. Januar 2018 wird die TTG-Horbach ihren traditionellen Vereinsabend im Siegfried-Blaszczyk-Haus in Horbach feiern. Alle aktiven und fördernden Mitglieder, sowie deren Familienangehörige sind herzlich eingeladen.  Ab 19.00 Uhr ist der Festsaal geöffnet und um 19.30 Uhr wird wie im letzten Jahr pünktlich das kalt-warme Buffet eröffnet. Es warten ja noch einige Programmpunkte auf uns.

Der Beginn unseres Programmes ist für ca. 20.30 Uhr geplant. Unterhaltsame Beiträge sorgen bestimmt für einen kurzweiligen Abend. Unsere Aktiven werden in Büttenreden, Sketchen, Tänzen und musikalische Beiträge zeigen, dass sie nicht nur sportlich so einiges drauf haben.  

Wir bitten Euch wieder, einen Preis im Wert von ca. 5  € pro Erwachsenen für unsere Tombola mitzubringen.

 Wir freuen uns auf euren Besuch und wünschen viel Spaß beim Vereinsabend 2018.

Sketche, Tänze und Büttenreden

Auch 2017 hatte die TTG wieder ein unterhaltsames Programm zu bieten

 

Am 7. Januar fand wieder der traditionelle Vereinsabend der TTG Horbach statt. Im gut gefüllten Festsaal des Horbacher Siegfried Blasczyck Hauses konnten die Gäste sich zunächst am kalt-warmen Buffet stärken. Die Ehrungen langjähriger Mitglieder, sowie der Vereinsmeister waren der erste Programmpunkt.

Markus Mohr übernahm dann als Protokoller traditionell die Eröffnung des Unterhaltungsprogramms. Als großer Eisenbahnfreund hatte er sich in diesem Jahr das Thema Bahn als Basis seines Vortrages ausgewählt. Er berichtete als Schaffner wieder über zahlreiche Ereignisse des abgelaufenen Jahres.

Die Jugendabteilung der Horbacher Tischtennisspieler interpretierte dann in besonderer Art und Weise das berühmte Märchen Aschenputtel. Die Darsteller sorgten für zahlreiche Lacher im Publikum.

jugendaschenputtel1

Die Darsteller des Sketches „Aschenputtel“ – eine neue Version des bekannten Märchens

Betreibt man einen schweißtreibenden Sport, ist nachfolgend eine intensive Körperpflege erforderlich.  Dass dabei etwas Musik nicht schaden kann zeigten 3 Nachwuchsspieler der TTG. Zu den Klängen von „What a feeling“ zeigten Marlon Dehm, Tobias Mohr und Marcel Dietzel, wie man in der Dusche richtig Spaß haben kann.

jugenddusche1

Achtung, gleich wird es nass 🙂

Nach einer kurzen Pause, die zum Verkauf der Tombola – Lose genutzt wurde, betrat Klaus Dieter Walther als Strohwitwer die Bühne. Er wusste von zahlreichen Problemen zu berichten, die einem unerfahrenen Hausmann beim Kochen, Waschen oder Bügeln so widerfahren können.

Zu den karibischen Klängen des Rigga Ding Songs bewegten sich 2 übergroße Zylinder. Markus Muth und Thomas Remmel hatten sich diese lustige Verkleidung ausgedacht und ernteten für ihren lustigen Tanz viel Applaus.

zylindertanz

In ihrem tollen Outfit boten die beiden Tänzer eine tolle Show!

Stefan Gilmer berichtete als leidgeplagter Patient von zahlreichen Wehwechen. Eine Erkrankung folgte der anderen und die behandelnden Ärzte hatten mit ihm seine liebe Last.

Die Tanzsportgruppe Ungelenk konnte in diesem Jahr nicht auftreten, dafür sprang die Tanzsportgruppe Mohr kurzfristig ein. Zu den Klängen von 2 Apfelsinen im Harr fegten Tanja und Markus Mohr über die Bühne.

tanzsportgruppemohr1

Auch unser sportlicher Leiter wollte nicht von der Bühne, ohne sein Taktgefühl zu beweisen. Unterstützt von seiner Frau Tanja, die immer wieder mit kreativen Ideen aufwartet.

Mit der Verlosung der Hauptgewinne endete das Programm des Vereinsabend 2017 und die Besucher verbrachten wieder eine unterhaltsamen Abend. In diesem Jahr endete offizielle  das Programm bereits um 23:30 – ein Rekord.

Vereinsabend 2016 wieder ein tolles Event

Am 9. Januar fand wieder der traditionelle Vereinsabend der TTG Horbach statt. Josef Krebs freute sich in dem gut gefüllten Festsaal im Horbacher Siegfried Blasczyck Haus auf ein sportlich außerordentlich erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken zu können. Wurde doch die 1. Mannschaft des Vereins ungeschlagen Meister in der Bezirksliga. Nachdem sich die Gäste am kalt-warmen Buffet gestärkt hatten, stand mit den Ehrungen der verdienten Mitglieder der erste Programmpunkt an. Zudem hatte die Jugendabteilung in diesem Jahr ihren Abteilungsleiter Markus Mohr zur Sonderehrung vorgeschlagen, der sichtlich überrascht die Anerkennung der Nachwuchsspieler zuteil wurde.

Besonders die Spieler Stefan Gilmer, Josef Krebs und Andreas Rienecker sind hier zu erwähnen, die seit 40 Jahren für die TTG aktiv sind. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Thomas Franz, Joachim Krebs, Michael Müller und Joachim Remmel geehrt. Es folgten die Ehrungen der Vereinsmeister. Bei der männlichen Jugend siegte Nick Rack, bei den Schülerinnen Janina Mohr, bei den Schülern Tammo Lopp und bei den C-Schülern Fabian Mohr. Das Herren-Einzel gewann Daniel Hofmann, im Doppel waren Alexander Benzing und Sven Krebs die Sieger.

Es folgte das Unterhaltungsprogramm mit Beiträgen von aktiven und fördernden Vereinsmitgliedern, das von Daniel Hofmann gekonnt moderiert wurde. Den Beginn machte wie in jedem Jahr der Protokoller alias Markus Mohr, der sich in diesem Jahr Verstärkung in Form seiner Frau Tanja an Land gezogen hatte. Die beiden plauderten auf der Fernsehcouch über die gute alte Zeit und über so manche für sie nicht verständlichen Angewohnheiten der jungen Leute. Den Schluss ihres Vortrages bildete ein selbst gedichteter Rapp, der die volle Konzentration des Paares erforderte. Das Publikum bedachte den gelungenen Vortrag mit viel Applaus.

Super kam auch der folgende Beitrag der TTG Jugend an. Die Mädels und Jungs hatten sich in diesem Jahr etwas besonderes ausgedacht. Zu heißen Rhythmen fegten sie entlang der Stuhlreihen durch den Saal, um dann wieder auf die Bühne zurückzukehren und dort eine perfekte Show abzuziehen. Die Cheerleader und die TTG Boys machten es wieder richtig gut. Dabei waren in diesem Jahr Rebecca Buttler, Kira Krebs, Janina Mohr, Tabea Palasch, Sophia Walther, Lana Rack, Felix Grimm, Nick Rack und Fabian Mohr. Klaus-Dieter Walther präsentierte die jungen Künstler nach der Show unter dem Beifall der Zuschauer.

Moderator Daniel Hofmann betrat dann selbst die Bühne um wie im letzten Jahr das Publikum mit einer Quizshow zu unterhalten. In diesem Jahr hatte er sich das Motto „Schlag den Mohr“ ausgeguckt. Der sportliche Leiter der TTG musste erneut die Bühne betreten und gegen verschiedene aus dem Publikum ausgewählte Gegner in verschiedenen Disziplinen antreten. Claudia Buttler war es vorbehalten den bis dahin gut im Rennen liegenden Vorständler im letzten Spiel vernichtend zu schlagen.

Die Tanzsportguppe Ungelenk ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, einen weiteren Versuch zu unternehmen, ihre Knochen im Takt der Musik zu bewegen. Tatsächlich gelang dies zu alpenländischen Klängen auch hin und wieder. Ansatzweise war sogar ein Schuhplattler erkennbar. Zweifellos eine ganz besondere Leistung der 3 Athleten. Josef Krebs, Markus Muth und Markus Mohr durften dann nach ihrem Auftritt bei einem Zwischenstopp an der Theke ihre ausgedörrten Kehlen etwas kühlen.

Stefan Gilmer berichtete anschließend über manch spannende Episode, die er beim Experiment mit einem bekannten Potenzmittel erleben durfte. Tatsächlich war eine gewisse Erleichterung verspürbar, als die zunächst erhoffte Wirkung sich nach und nach verflüchtigte.

Klaus-Dieter Walther hatte anschließend ein dringendes Bedürfnis zu verrichten, was er dann auch geräuschvoll auf dem vermeintlich stillen Örtchen tat. Es fehle ihm allerdings das nötige Papier, um auch sauber zu seinem dringenden Termin zu kommen. Die Toilettenfrau alias Markus Muth nutzte diese Umstand schamlos aus. Der Sketch der von  den beiden super umgesetzt wurde sorgte bei den Zuschauer für viel Spaß.

Das Ende des unterhaltsamen Abends war wieder einmal den fantastischen 2 vorbehalten. Andreas Rienecker und Thomas Remmel betraten in diesem Jahr unter dem Motto „Krieg der Sterne“ die Bretter die die Welt bedeuten. Neben so manchen Anekdoten aus dem Vereinsgeschehen, lustige Begebenheiten aus dem Alltag und selbst getexteten Liedern wurde den Zuschauern natürlich auch wieder ein passendes Outfit geboten. Da blieb so manches Auge nicht trocken.

Mit der  Auslosung des Gewinners der Tombola fand der Vereinsabend 2016 dann in den frühen Morgenstunden sein Ende.

 

 

TTG Vereinsabend am 9. Januar 2016 im Pfarrheim

Der Vereinsabend der TTG findet am 9. Januar im Pfarrheim statt. Beginn ist um 19:00 Uhr und vor den Ehrungen und dem Unterhaltungsprogramm wird für die Besucher ein Buffet bereitstehen. Gut gestärkt werden die Gäste dann die Ehrungen verdienter Mitglieder und erfolgreicher Tischtennis-Spieler erleben. Nachfolgend werden wieder mehrere unterhaltsame Beiträge für einen kurzweilige Abend sorgen. Alle Mitglieder der TTG sind herzlich zum Vereinsabend eingeladen, natürlich auch die Eltern unserer Schüler- und Jugendspieler. Für unsere Tombola bitten wir die Besucher eine Geschenk im Wert von ca. 5 Euro mitbringen. Wir freuen uns auf einen schönen Vereinsabend 2016.

Wetten daß es toll war – Rückblick zum Vereinsabend 2015

Traditionell veranstaltet die TTG Horbach Anfang Januar ihren Vereinsabend. Zu der Veranstaltung im Siegfried Blasczyk Haus kamen etwa 100 Besucher, die ein unterhaltsamen Abend verlebten.

Zunächst stand das leibliche Wohl auf dem Programm. Gegen 19:30 Uhr begrüßte für den Vorstand  Josef Krebs die Mitglieder des Vereins. Nach dem Dank an die Helfer bei Auf- und Abbau für den Vereinsabend, sowie das Thekenteam des Pfarrheims gab das Buffet frei, das neben warmen Hauptspeisen und Beilagen auch von den Mitgliedern mitgebrachte Slate und Nachspeisen bot.

Nachdem für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt war, begann der offizielle Teil des Abends. Die langjährigen Mitglieder und der Vereinsmeister wurden geehrt. Die Sieger der Vereinsmeisterschaften erhielten Ehrenurkunden, die langjährig aktiven Spieler Ehrennadeln des HTTV und die langjährigen Mitglieder wurden mit einer Ehrenurkunde und einem Gutschein geehrt! Eine Sonderehrung erfuhr Thomas Rack, der sich bei der Betreuung der 1. Jugend des Vereins besonders verdient gemacht hat. Die Mannschaft spielt in der Bezirksoberliga und muss zum Teil weite Wege für die Auswärtsspiele zwischen Kassel und Darmstadt zurückliegen. Zahlreiche Fahrten wurden von Thomas Rack übernommen.

Das Unterhaltungsprogramm startete dann mit dem Protokoller, alias Markus Mohr. Er berichtete als „Mahadma Ping Pong“ über allerlei Geschichten aus dem Vereinsleben. Der Meister aus Indien nahm natürlich Bezug auf den gegenwärtigen Studienaufenthalt des TTG Spielers Florian Rienecker in Asien. Jede Episode wurde zu den Klängen von Hare Krishna begleitet die der Meister mit einem der Welt entrückten Tanz begleitete.

Von der TTG Jugend wurden wieder 2 Beiträge zum Vereinsabend präsentiert. Im ersten Stück war ein Sketch, bei dem verschiedene Berufe mit lustigen Bewegungen dargestellt werden. Auf der Bühnen waren Rebecca Butler, Janina Mohr, Felix Grimm, Tabea Pallasch, Nick Rack, Fabian Mohr und Sophia Walther. Das zweite Stück erzählte von zwei Damen im Zug, präsentiert von Sophia Walther und Janina Mohr, die sich während der Fahrt schminkten. Der Unterschied  zwischen den Generationen (es wurde eine junge und eine ältere amen präsentiert) brachte sehr lustige Szenen zutage. Die jungen Künstler erhielten für ihre Darstellung viel Applaus.

Im ZDF mag die Kultshow „Wetten Dass“ abgesetzt worden sein. In Horbach wurde der frühere Zuschauermagnet wieder zum Leben erweckt. Daniel Hoffmann, der sonst in der 1. Mannschaft für die TTG aufschlägt, entdeckte sein Talent als Showmoderator. Mit lustigen Wetten sorgte er für viel Stimmung im Publikum. Insbesondere die Publikumswette, bei der ein Mitspieler aus dem Publikum in 60 Sekunden 50 Euro für die Jugendkasse bei den Besuchern einsammeln sollte, brachte viel Spaß.

Stefan Gilmer ist in der Bütt auf dem Vereinsabend eine Institution. Wenn der Spieler aus der 2. Mannschaft die Bühne betritt ist immer für gute Stimmung gesorgt. So auch in diesem Jahr. Nach diesem gelungenen Wortbeitrag war wieder etwas mehr Aktion angesagt. Die Tanzsportgruppe Ungelenk betrat die Bühne und interpretierte die a Capella Version von „Männer“  gestenreich und mit entsprechendem Outfit.

„Die Pisser“ stellten dann 3 Herren auf der Toilette dar, die sich gegenseitig bei ihrem Geschäft behilflich waren.  Da es auf diesem stillen Ort auch Bier gab und einer der Herren zudem rauchen wollte gab es einige lustige Begebenheiten. Zum Abschluss des Unterhaltungsprogrammes betraten dann die Die Phantastischen 2, alias Andreas Rienecker und Thomas Remmel die Bühne. Mit vielen lustigen Sprüchen, ihrem unverwechselbaren a capella Gesang hatten sie wie immer das Publikum schnell auf ihrer Seite und stellten wieder einen absoluten Höhepunkt des TTG Vereinsabends dar.Aufbau Vereinsabend

Zum Schluss wurden noch die Hauptgewinne der Tombola an die glücklichen Gewinner übergeben und anschließend klang der Abend in lustiger Runde gemütlich aus.

Sensationell war übrigens 2015 die Beteiligung beim Auf- und Abbau. Dafür nochmals herzlichen Dank an alle Helfer – ihr seid die Besten 🙂

Rückblick auf Vereinsabend 2015

Unser Vereinsabend 2015 hat gezeigt, dass unser „G“ im Vereinsnamen nicht nur für Gemeinschaft, sondern auch für Geselligkeit steht. Neben dem gemeinsamen Abendessen, den Ehrungen, der Tombola standen die Akteure auf der Showbühne im Mittelpunkt. Alles war toll an diesem Abend, bis auf die Tatsache, dass dieses Mal ca. 15 Personen weniger dabei waren als die Jahre zuvor.

Allen denen, die da waren und den Abend noch einmal Revue passieren lassen wollen, sei der folgende Artikel von Herbert Huth empfohlen, der am 13. Januar 2015 in der GNZ veröffentlicht worden ist. Alle, die nicht dabei sein konnten, können hier nachlesen, was sie verpasst haben:
TTG Vereinsabend 2015: Artikel GNZ

FAZIT: Trecker fahren in Horbach ist das Größte und die beiden, die das besungen haben sind es auch …