Gästebuch

Um eigene Einträge zu hinterlassen, müsst ihr auf „Kommentar verfassen“ am unteren Rand des Gästebuches gehen.

421 Gedanken zu „Gästebuch

  1. WAHNSINN: HORBACH 3 GEWINNT LOVE-AWARD
    Horbach (TTGO). Es war ein lauer Abend im verträumten Wüstenstädtchen Abu Dhabi als am Sonntagabend eine kleine Delegation aus Horbachern Euphoristen zur Verleihung des LOVE-Awards eintrafen. Die Spannung war riesig, ging es doch um eine der begehrtesten Sport-Auszeichnungen der Welt. Nominiert war die Dritte Mannschaft der TTG, die die Sympathien der ganzen Erde und somit auch der prominenten Jury auf sich zog, die sich unter anderem aus umtriebenen Diktatoren der Neuzeit zusammensetzte. Die Hoffnungen waren groß, ebenso wie die nicht minder verdiente Konkurrenz, darunter Donald Sterling, ex-Klubbesitzer der Los Angeles Clippers. Zwar machte sich der Vorstand der TTG im Vorfeld offiziell keine großen Hoffnungen, doch insgeheim galt die Dritte sogar bei Buchmachern als DER Geheimtipp. Um Punkt 23:00 Uhr verkündete Jurymitglied Prinz Frederik von Anhalt die erlösenden Worte: „And the Winner is…. TTG Horbach 3“! Sympathien und Ehrbekundungen aus der ganzen Welt seien den wackeren Mannen in Sportsjahr 2014/15 nur so zugeflogen. Neben dem sportlichen Ehrgeiz, der jederzeit absolut im Rahmen verläuft, zeichnet sich der Preisträger besonders durch die ruhige und besonnene Art aus. „Einfach drauf losschreien kann ja jeder, aber war diese Mannschaft macht, ist schon außergewöhnlich!“, betonte der ehemalige Preisträger Peter Hartz mit funkelnden Augen. Ebenfalls ausschlaggebend sei auch die Kontinuität gewesen, mit der die TTG 3 in den letzten Jahren von sich Reden macht. Immer ein Grinsen auf den Lippen, jederzeit gut gelaunt und als Einspiellied soll demnächst „Love is in the Air“ etabliert werden. So macht Sport Spaß! Deswegen lieben wir Tischtennis! Deswegen lieben alle die Dritte Mannschaft! Danke Jungs, weiter so!

  2. Nach kleinem Kampf, großem Kaltgetränk und einem 4:0 über Petersberg (Kreis Fulda) steht die Erste Mannschaft im Viertelfinale des Bezirkpokals.

  3. Die Kampfmöhre alias Janina Mohr hat das Kreisranglistenturnier der MKK in der Altersklasse „A-Schülerinnen“ gewonnen. Daumen hoch!

  4. Heute Abend komme ich auf den Berg! Es gibt es neben Training auch hochklassigen TT-Sport zu bewundern…. OK, ich komme nur wegen des Essens hoch!

  5. Hallo zusammen,

    auf diesem Weg möchte ich mich im Namen des Vorstandes herzlich bei allen Helfer(innen), Programmvorbereiter(innen) sowie Darsteller(innen) für den tollen Ablauf des Vereinsabends 2015 bedanken. Es war ein toller Abend. Danke.

    Einziger kleiner Wermutstropfen: Dieses Jahr waren wir nur knapp 100 Teilnehmer und damit ca. 10 – 15 weniger als in den vergangenen beiden Jahren. Damit ist einiges an Essen übrig geblieben. Wer noch zuschlagen möchte: Morgen (12.1.) spielt die Zweite zu Hause und es gibt Käse und Wurst vom Vereinsabend …

  6. Servus Leute,
    Ich würde gerne noch einen sehr netten Nachrücker amelden, der heis auf das Turnier ist. Name Alexander Psol (FT Fulda) Danke und liebe Grüße Thomas Bäbler

    • Mit reichlich zusatzgewicht nach Weihnachten, Hoch auf einen Berg steigen, In Die Festung eindringen und dort bis zur erschöpfung um eine Südfrucht streiten 😉
      da bin ich natürlich dabei.

      Gruß
      Marcel

  7. Anmeldung für das Goldene Ananas Turnier am 29.12. ist gestartet …

    Teilnehmerliste aktuell (1.12. 23:00 Uhr):

    (1) Markus Mohr
    (2) Christoph Dorka

    noch sind 25 Plätze frei …

      • Teilnehmerliste aktuell (5.12. 1:00 Uhr):

        (1) Markus Mohr
        (2) Christoph Dorka
        (3) Marcel Herbert
        (4) Matthias Schneider

        Jetzt sind noch 23 Plätze frei …

        • Aktueller Stand (8.12. 11:00 Uhr):

          (1) Markus Mohr
          (2) Christoph Dorka
          (3) Marcel Herbert
          (4) Matthias Schneider
          (5) Marco Günther
          (6) Jan Griessmann

          Nachrückerliste

          (1) Denny Denker

          Jetzt sind noch 20 Plätze frei …

          • Aktueller Stand (9.12. 18:00 Uhr):

            Teilnehmerliste

            (1) Markus Mohr
            (2) Christoph Dorka
            (3) Marcel Herbert
            (4) Matthias Schneider
            (5) Marco Günther
            (6) Jan Griessmann
            (7) Marcel Werthmann

            Nachrückerliste

            (1) Denny Denker

            Jetzt sind noch 19 Plätze frei …

            • Aktueller Stand (11.12. 22:00 Uhr):

              Teilnehmerliste

              (1) Markus Mohr
              (2) Christoph Dorka
              (3) Marcel Herbert
              (4) Matthias Schneider
              (5) Marco Günther
              (6) Jan Griessmann
              (7) Marcel Werthmann
              (8) Rainer Haselberger

              Nachrückerliste

              (1) Denny Denker

              Jetzt sind noch 18 Plätze frei …

    • Unsere Nummer 1 ist jetzt unter die Golfspieler gegangen. Das hat sich auch gleich negativ auf das Spielergebnis ausgewirkt.
      Getreu dem Motto: Es kann nur eines geben – hoffentlich Tischtennis.

      Dennoch herzlichen Glückwunsch zur gestrigen Platzreife.
      Weitere bekannte Sprüche zum Thema „Golf“ erspare ich uns ;->

  8. THE END IS NEAR! oder … Warum die TTG nicht aufsteigt.

    HORBACH (TTGO). Goldig-schimmernd glänzt gerade die glamoröse Hollywood-Welt der TTG Horbach 1. Wo die starken Tischtennis-Asse auch auftauchen, wird ihnen der rote Teppich ausgerollt und bereits vor Spielbeginn ehrfürchtig das Haupt verneigt. Sollte es wirklich möglich sein, dass die Freigerichter in wenigen Monaten den Aufstieg schaffen? TTG ONLINE sagt ganz klar: „Nein!“. Zu wenig Mumm steckt in den verweichlichten Milchbubis, als dass sie es mit den dunklen Lords aus Bernbach aufnehmen könnten. Wird in Bermisch jeder Strohhalm mobilisiert, um den Horbachern das Fürchten zu lernen, sagt man im benachbarten Horwisch schon mal ein Spiel ab, um auf des Schwiegervaters Wiegefest zu weilen. Früher hätte man verzweifelt nach Ausreden für eine solch zweifelhafte Veranstaltung gesucht – heute geht man tatsächlich hin! Wahnsinn! Mit solchen Männern ist selbstredend kein Krieg zu gewinnen – und erst recht keine Meisterschaft. Wohl den tapferen Recken, die ihr Brot im Verhältnis von 1:3 mit Leberwurst bedecken. In diesem Sinne: Prost Mahlzeit und gute Nacht TTG.

  9. Unsportlichkeit als Methode – TTG „fuchst“ sich zur Tabellenführung
    Horbach (TTGO). Weit war es noch nie her mit dem Fair-play-Gedanken bei der Tischtennisgemeinschaft. Doch dass es so schlimm kommen würde, hätte wohl selbst der größte Pessimist nicht zu wagen geklaubt. TTG ONLINE enthüllt als Erster den Skandal: Horbach trainiert systematisch Kantenbälle und Netzroller. Von dieser betrügerischen Trickmasche erhoffen sich Sven Krebs und Kollegen den lange ersehnten Aufstieg in die Bundesliga. So kam es wie es kommen musste im jüngsten Auswärtsspiel in Langenselbold. Nur durch das pausenlose Anwenden der verpöhnten „Füchse“, konnte die TTG bereits verloren geglaubte Spiele noch drehen und schließlich als Sieger die Heimreise antreten. Dies führte so weit, dass sogar einige hartgesottene Langenselbold-Fans vorzeitig die Halle verließen. Auch Bundesliga-Ass Ruwen F. konnte nicht länger zusehen: „Sowas habe ich noch nie gesehen!“, stammelte der Abwehrspieler aus Fulda.
    Um dem ganzen dann noch die Krone der Unverschämtheit aufzusetzen, „fraßen“ die Horbacher Akteure regelrecht die emsig zusammengetragenen Vorräte der Gastgeber weg. Peinlich, wer sich da Horbacher nennen muss. Der Vorstand beschloss inzwischen, auch das Training der anderen Teams der TTG umzustellen. um diese Welle des Glücks im Gesamtverein loszubrechen. Leider wurde bislang noch kein Spieler aus den „unteren“ Teams im Training gesichtet.

  10. Das Titelbild ist wirklich super gelungen….
    Cool…
    Und am WE geht’s wieder rund!
    Haut rein Jungs oder drauf, Hauptsache net vorbei 🙂

  11. VERMISSTENSUCHE: Ich suche aktuell nach „Blut-Svente“. Svente wurde von mir noch nie gesehen, ich erwarte von ihm allerdings wichtige Hinweise zu den „Rauschenden Birken“ Sachdienstliche Hinweise auch an jede Hundehütte oder als Anschlag am Katzenbaum möglich,
    besser noch ein Eintrag hier.

  12. VERMISSTENSUCHE: Die Behörden suchen aktuell nach dem Horwischer Tischtennisfreund Maxi Mohr. Mohr wurde zuletzt bei den Vereinsmeisterschaften im Doppel gesehen. Nach dem schmachvollen Auftritt wird von dem Schlimmsten ausgegangen. Sachdienstliche Hinweise werden an jeder Hundehütte entgegengenommen.

  13. Horbach (TTGO). Die TTG Horrorbach ist mit einem impulsiven 9:3 in die neue Saison gestartet. Gegen die ersatzverstärkte dritte Garnitur aus Saalmünster trumpften die Mannen um Mannschaftsheld Sven Krebs groß auf und gingen bereits nach 5 Minuten uneinholbar mit 11:0 in Führung. Besonders zu beeindrucken wusste Neuzugang und Frauenschwarm Peterdikt Probst, der seinem Gegner mit gut platzierten Fehlaufschlägen und aggressiven überkopf-Schupfbällen nicht den Hauch einer Chance ließ. Bereits in zwei Wochen muss die TTG wieder an die Platten. Gegen Ubach und Hanau geht es um wichtige Punkte gegen den Abstieg.

    • Mir hat es die Sprache verschlagen… Muss erst noch meine Wunden lecken. Wenn der Schock der Niederlage verdaut ist, folgt mehr.
      Zuerst folgt aber ein Artikel über die erfolgreiche Teilnahme an den Nachwuchs-KEM in Großkrotzenburg. Bei den KEM der Erwachsenen in Birstein war leider kein TTGler am Start. Schade.

  14. Alt-erwürdige-Residenz-im-Freigerichtchter-Mariannengraben (TTGO). Schlagzeilen beherrschen aktuell die Freigerichter Käseblätter. Vielmehr WÜRDEN sie beherrschen, wenne es welche gäbe. Unglücklicherweise interessiert sich außer ein paar Verrückten „kei Sau“ für Ping Pong. Umso erstrebenswerter ist es, dass es unabhängige Klatschpresse wie TTG ONLINE gibt, die über wirkliche HIntergründe und Knallerstorys berichtet.
    Nun schreiben wir den 16.09.2014 uns es ist wieder an der Zeit. Die TTG startet am Freitag in die neue Saison und ist so geil wie lange nicht. Sagt die Mannschaft. Selten sah Horbach eine mehr vom Narzissmus geprägtere Weichspülertrupe als in diesem Jahr. Die Erste Mannschaft ist inzwischen so nah am weiblichen Geschlecht, dass sie eigenltich auch als erste Damen bezeichnet werden kann. Und das ist gut so! Wieder einmal beweist die TTG in Zeiten von Damenarmut in Sportvereinen Feingefühl und Weitsicht. Chapeau TTG! Wir drücken dir die Daumen. WIR LIEBEN HORBACH!

  15. Der König ist tot……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………. LANG LEBe DER KÖNIG!!!!!! (Rulor)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s